Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

Heimatmuseum auf die Bühne gezaubert

Sommerfest der Kindertagesstätte St. Josef in der Schule

 

Hahnbach. (pm) "Wie war es doch vor langer Zeit" sang die Vorschulgruppe der Kindertagesstätte St. Josef in der vollbesetzten Josef-Graf-Halle, der Turnhalle der Volksschule Hahnbach, zum Auftakt des Sommerfestes. Leiterin Marianne Winkler hieß alle willkommen, besonders die Bürgermeister Hans Kummert, Norbert Bösl und Martin Wild sowie Pfarrer Thomas Eckert, Rektor Christian Trummer und HKA-Vorsitzenden Franz Erras. Auf der Bühne gackerte derweil Gockel "Hanno von Hahnbach" herum, schließlich sollte das ersehnte Heimatmuseum eröffnet werden.

Aber mit lautem Gesinge "Ja, mia san mi`m Radl da" drängten Radfahrer auf die Bühne, um von der guten alten Zeit in Hahnbach zu erzählen. Nach der Melodie "Die alten Rittersleit" hieß es: "Ja so warn's, ja so warn's, die alten Hahnbacher Leit". So erfuhren alle die Geschichte von "Durchreisenden", die wegen des schlechten Pflasters ihre Räder zum Spott durch Hahnbach trugen. Und natürlich von Raufereien, die das logische Ergebnis waren.

 

Auch einen Heiratsschwindler galt es vom Dorfpolizisten zu entlarven und einzusperren. Es folgte ein Brand in der Schule, der die alte Feuerwehr auf den Plan rief. Allerdings so sehr, dass die Schule unter Wasser stand. Kurzerhand ließ der Rektor im neuen Heimatmuseum nach alten Sitten unterrichten.

 


 

Als der Gockel das Museum zur Eröffnung auf Hochglanz bringen wollte, erklang, erst leise, dann immer lauter, zünftige Blasmusik. Weil der Hahnbacher Bürgermeister einen dritten Kreisel bauen ließ, fehlte der Platz für die Kirwa. Kurzerhand wurde auch diese ins Heimatmuseum verlegt. Da ging es dann rund mit Tanz um den Kirwabaum, Kapelle und Polka.

Es war symbolisch für das gesamte Fest. was die Kleinen an Lebensfreude, Spaß und Schauspielkunst auf die Bühne zauberten. Dafür gab es Riesenapplaus und viel Lob von Marianne Winkler, die allen Helfern dankte: dem Hausmeister der Schule Josef Rauch, Heimatpfleger Ludwig Graf, Elternheirat und Team der Kindertagesstätte sowie der Schule und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Nachdem Graf die Vorbereitungen für die Aufführung der Kinder erläutert hatte, luden EB-Vorsitzende Heidlinger und Winkler zum gemütlichen Teil in die Schulaula und später zum Auftritt von Clown und Zauberer "Bobby" ein. Zudem gab es ein Quiz "Rund um Hahnbach" mit Preisen für alle.

Manfred Prasse