Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

  Gesamtelternbeirat min

Der GesamtElternbeirat

der Grund- und Mittelschule Hahnbach im Schuljahr 2018/19

Foerderverein Seite 2a

Foerderverein Seite 1b

 

S A T Z U N G

Verein der Förderer der Grund- und Mittelschule Hahnbach

§ 1 Name

Der Verein führt den Namen:

          Verein der Förderer der Grund- und Mittelschule  Hahnbach  

Nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister erhält er den Zusatz „e.V.“

§ 2 Sitz

          Der Verein hat seinen Sitz in Hahnbach

§ 3 Zweck

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung.

Zweck des Vereins ist die  Förderung von Bildung und Erziehung durch ideelle und materielle Unterstützung der Grund- und Mittelschule Hahnbach.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch Veranstaltungen, die geeignet sind, dem geförderten Zweck zu dienen.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

§ 4 Vermögen

          Die Mittel, die dem Verein für seine Zwecke zur Verfügung stehen sind:

          1. die Beiträge der Mitglieder

          2. Zuwendungen und Schenkungen

          3. Einnahmen aus besonderen Veranstaltungen kultureller Natur

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

 

 

§ 5 Mitgliedschaft

          Die Mitgliedschaft können erwerben:

          Einzelpersonen, Unternehmen, Behörden, Körperschaften, Vereine.

Die Aufnahme in den Verein wird beantragt durch Übersendung einer schriftlichen Beitragserklärung, über deren Annahme der Vorstand entscheidet.

§ 6 Mitgliedsbeitrag

Um den Bestand und die Tätigkeit des Vereins zu gewährleisten, wird durch den Vorstand ein Mindestbeitrag festgelegt.

§ 7 Beendigung der Mitgliedschaft

       Die Mitgliedschaft endet:

a) durch schriftliche Kündigung mit dreimonatiger Frist zum Schluss 

    des Geschäftsjahres

                 b) mit dem Tod des Mitglieds

                 c) durch Ausschluss aus dem Verein

             (bei Zuwiderhandlungen gegen die Bestrebungen des Vereins

              oder bei unehrenhafter Handlungsweise; der Ausschluss wird

                      nach Anhörung des betreffenden Mitglieds durch den Vorstand

                      ausgesprochen)

Ausscheidende Mitglieder erhalten weder eine Rückvergütung noch einen Anteil aus dem Vereinsvermögen.

§ 8 Organe des Vereins

          Organe des Vereins sind:

                    a) der Vorstand,

                    b) die Mitgliederversammlung

  § 9 Vorstand

          Der Vorstand des Vereins besteht aus dem Vorsitzenden und dessem

Stellvertreter. Jeder ist einzeln zur Vertretung des Vereins berechtigt.

Im Innenverhältnis gilt, dass der Stellvertreter nur im Verhinderungsfall

des Vorsitzenden den Verein vertreten darf.

Mitglieder des Vorstands sind außerdem der Schriftführer, der Schatzmeister, der Schulleiter der Grund- und Mittelschule Hahnbach als Beisitzer und 4 weitere Beisitzer.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von einem Jahr, vom Tage der Wahl an gerechnet, gewählt.

Er bleibt bis zur Neuwahl des Vorsitzenden im Amt.

Eine Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist zulässig.

 

§ 10 Mitgliederversammlung

Der Vorsitzende beruft einmal pro Kalenderjahr die Mitglieder-versammlung ein und gibt Zeit, Ort und Tagesordnung den Mitgliedern spätestens acht Tage vor der Versammlung durch schriftliche Einladung und durch Veröffentlichung in der Tageszeitung  zur Kenntnis.

Die Mitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:

                    a) die Entgegennahme des Geschäftsberichtes für das abgelaufene

              Geschäftsjahr, die Genehmigung des Prüfungsberichtes über die

    Jahresrechnung, sowie die Entlastung des Vorstandes

b) Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes

                    c) die Genehmigung von Satzungsänderungen

                    d) die Beschlussfassung über an die Mitgliederversammlung

     gerichtete Anträge.

Der Vorsitzende kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn er dies für notwendig erachtet; er muss sie einberufen, wenn dies ein von 40 % der Mitglieder unterzeichneter Antrag mit Begründung verlangt.

In der Mitgliederversammlung werden die Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der Anwesenden gefasst; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

Satzungsänderungen können nur mit Dreiviertelmehrheit der Anwesenden beschlossen werden.

Die ordnungsgemäß einberufenen Mitgliederversammlungen sind ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

Die Wahlen erfolgen durch Zuruf. Auf Antrag eines Mitglieds erfolgt die geheime Wahl.

Über jede Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Vorsitzenden und vom Schriftführer zu unterzeichnen sind.

 

 

§ 11 Ämter

       Alle Ämter sind Ehrenämter.

§ 12 Geschäftsjahr

       Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

  § 13 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann  nur in einer Mitgliederversammlung mit einer Anwesenheit von zwei Dritteln der Mitglieder und einer Stimmenmehrheit von drei Viertel der erschienenen Mitglieder beschlossen werden.

Ist die Versammlung beschlussunfähig, so hat der Vorsitzende innerhalb Monatsfrist eine neue Versammlung zu berufen, die dann ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen mit Dreiviertelmehrheit der Anwesenden beschließen kann.

Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen  der Marktgemeinde Hahnbach als Sachaufwandsträger der Grund- und Mittelschule Hahnbach zu, die es unmittelbar und ausschließlich für diese Schule zu verwenden hat.

 

Ort: Hahnbach                           Datum: 02.03.2016

 

Das Kleingedruckte: