Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

Rama dama min

Hahnbach. (ibj) „Wozu kommt eigentlich die Müllabfuhr?“ oder „Warum gibt es einen Wertstoffhof?“ könnten sich manche der Viertklässler der Hahnbacher Grundschule mit ihrer Klasslehrerin Maria Liebig gefragt haben. Der Hahnbacher Kulturausschuss (HKA) hatte mit „Ramadama“ wieder zu einer Säuberungsaktion der Fluren in der Gemeinde aufgerufen. Mit großer Begeisterung strömten die Schüler mit Unterstützung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft, Jägerkameradschaft, Männergesangsverein, Jungstammtisch und der Feuerwehr in alle Richtungen aus, um die Fluren und Wälder von Unrat zu säubern. Kaum zu glauben, was bereits nach einem Jahr wieder alles in der Natur entsorgt wurde, kamen mit kistenweisen Getränkepfandflaschen und Dosen, Hausmüll, Altreifen samt Felgen und alte Mülltonnen insgesamt fünf Anhängerladungen Unrat zusammen. Im Wertstoffhof wurde alles nach soweit als möglicher Trennung der zuständigen Müllfirma zur fachgerechten Entsorgung übergeben. Stephan Schwarzenberger vom Amt für Abfallwirtschaft informierte dabei die Schüler über die Mülltrennung sowie über die Rückgewinnung und Wiederverwertung. Eine vom HKA spendierte Brotzeit war für die fleißigen Schüler die Entschädigung für ihren lobenswerten Einsatz im Sinne der Umwelt.   

J. Iberer

Der Artikel in der AZ vom 26.11.2019

AZ Artikel 26112019