Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

Vorlesen min

Zum Bild: Die Jury mit Rektor Heinz Meinl, Lehrerin Astrid Nußstein und Klassenlehrerin Nadja Wendl (hinten von links) gratulierten Hannah Kustner, Fabio Vogel und Annalena Siegert (vorne von links) zu ihrem Erfolg.

Hahnbach. (ibj) Auch heuer beteiligten sich die Sechstklässler der Hahnbacher Mittelschule am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Er bietet allen Schülern dieses Jahrgangs Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken. Im Mittelpunkt stehen dabei Lesefreude und Lesemotivation.

Seit einigen Wochen bereiteten sich die Teilnehmer auf dieses Ereignis vor. Dabei geht es darum, einen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken. Entscheidend für die Bewertung ist, inwieweit es dem Kind gelingt, sein Publikum zu erreichen und für das vorgestellte Buch zu interessieren.

Bei der Endausscheidung innerhalb der Klasse lasen die fünf Besten jeweils ihren geübten Textausschnitt und einen kurzen Fremdtext vor. Äußerst knapp fiel letztlich die Entscheidung zugunsten von Fabio Vogel, der aus dem Buch „Wir wollen ins Finale“ vorlas und nun die Schule beim Landkreisentscheid vertritt. Ihm folgten Hannah Kustner mit „Der Muffin-Club“ und Annalena Siegert mit „WiIde Horde“. Alle drei erhielten jeweils eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Rektor Heinz Meinl wies bei dieser Gelegenheit auf die enorme Bedeutung des Lesens hin: Es bildet und soll vor allem Spaß machen; auch als Gegenpol zur digitalen Welt sollen Bücher weiterhin ihren Platz verteidigen, denn „Lesen beflügelt die Fantasie im eigenen Kopf“.