Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

IMG 8244 1 min

IMG 8231 min

Am Donnerstag, den 9. Oktober 2018 unternahmen wir, die Klasse 7 R der Mittelschule Hahnbach eine Exkursion an die OTH (Ostbayerische Technische Hochschule) in Amberg. Genauer gesagt, zum „Technikland“, einer Ausstellung, in der wir selbst Experimente durchführen konnten.

Gleich nach der Ankunft wurden wir von einem kleinen Roboter empfangen, der uns mit den Worten „Willkommen im Technikland“ begrüßte. Später führte er uns dann noch die Tänze „Gangnam-Style“ und „Macarena“ vor, bei dem dann einige von uns auch mittanzten.

Im Anschluss wurden uns noch die einzelnen Stationen erklärt, und wir konnten gleich loslegen. Es ging quer durch die Naturwissenschaften, hauptsächlich durch die Physik: Von einfachen mechanischen Phänomenen bis hin zu einer „Wirbelstrombremse“. Aber auch aus den Bereichen Optik, Informatik und Statik konnten Experimente ausprobiert werden.

So wurde beispielsweise anhand eines komplizierten Puzzles, bei dem alle Teile ziemlich gleich aussehen, gezeigt, wie lange es schon bei nur 16 Teilen dauert, die richtige Lösung zu finden. Ein Computer schafft das in eine Bruchteil der Zeit, die ein Mensch braucht. An der nächsten Station wurde erklärt, wie man nur mit Nullen und Einsen aus unseren„normalen“ Dezimalzahlen die „binären“ Zahlen macht. Auch unsere Namen konnten wir „binär“ schreiben. Computer arbeiten nur mit diesem System.

Weiter ging's zum Kraft-Test: Am Flaschenzug konnte man sich selbst nach oben ziehen; je nach Anzahl der Rollen konnten wir erkennen, dass es leichter geht, je mehr Rollen benutzt werden.

IMG 8212 2 min      IMG 8237 min

Am interessantesten war für die meisten von uns aber die Abteilung „Brückenbau“. Mit großen „Bauklötzen“ sollten wir einen Brückenbogen bauen, der unser Gewicht aushält. Man musste sehr genau bauen, dann klappte es auch. Aber auch im Kleinen konnte man einen römischen Brückenbogen nachbauen. Am meisten war aber ein Computerprogramm umlagert, bei dem man Brücken konstruieren und anschließend testen musste, ob sie normalen Straßenverkehr aushalten würden.

Aus dem Bereich der Optik konnten wir eine Wärmebildkamera testen, außerdem bekamen wir hier gezeigt, wie die verschiedenen Bildschirm- bzw. Monitortechniken funktionieren.

Ein Highlight war die Vakuumkammer, in der ein „Schaumkuss“ (besser bekannt als „Mohrenkopf“) aufgeblasen wurde: Indem sämtliche Luft aus der Kammer gepumpt wurde, versuchte auch die Luft, die im Schaumkuss steckt, zu entweichen, dabei ging er auseinander. Aber auch der umgekehrte Weg funktioniert, er schmeckt dann nur nicht mehr so luftig.

Aus dem gleichen Bereich konnten wir auch aus zwei aneinander gepressten Plastikplatten die Restluft heraussaugen, so dass wir sie auch unter größtem Kraftaufwand nicht mehr auseinander brachten.

Am Ende unseres Besuches durften einige noch in den Elektro-Rennwagen des „Running Snail Racing Team“ der OTH einsteigen und ein bisschen Formel 1 – Feeling schnuppern.

Es war ein sehr lehrreicher, interessanter und lustiger Vormittag an der OTH in Amberg.

Die Klasse 7 R