Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

Blog des aktuellen Schuljahres

ov adventsmarktbuden

Da in diesem Schuljahr ein Weihnachtsmarkt an der Grund- und Mittelschule Hahnbach stattfinden wird, bat Rektor Heinz Meinl die beiden Techniklehrer m/t Elke Rosner und Johannes Wüst um Planung und Herstellung von Weihnachtsständen, die von den Schülern gebaut werden sollten. Im Rahmen des initiierten Projekts war es das Ziel innerhalb einer sehr kurzen Vorlaufzeit alles so vorzubereiten, dass die Umsetzung in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien noch klappen konnte. Internetrecherche und Analyse eines ausgeliehenen Musterstands konnten weder die beteiligten Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe (Schhuljahr 17/18) noch die beteiligten Lehrer von der geforderten Qualität überzeugen. So wurde mit Zimmermann und Dachdeckermeister Herrn Hans Weiß zur Beratung ein Experte mit ins Boot geholt. Die Techniker der Klasse M8 (Schuljahr 17/18) bauten mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Akkuschrauber alle fünf Stände auf und konnten sogar noch Tipps zur Einsparung von teuren Beschlägen mit einbringen, wodurch nochmals Kosten reduziert wurden. Durch den Einbau von „Kulissenscharnieren“ können die Stände mit wenigen Handgriffen auf- und abgebaut werden. Nach der Einlagerung bis Weihnachten gab’s zur Belohnung vom Soziales-Kurs eine Brotzeit und vom Lehrer noch ein Eis spendiert.

Schulanfang Hahnbach

Hahnbach/Gebenbach. (ibj) Für 41 Erstklässler aus den Gemeinden Hahnbach und Gebenbach war der Dienstag ein besonderer Tag. Für sie begann in den beiden Schulhäusern im jeweiligen Ort ein neuer Lebensabschnitt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus , der von Pfarrer Dr. Christian Schulz mit den Religionslehrerinnen Karin Meidenbauer und Rita Weiß gestaltet worden war, begrüßte Rektor Heinz Meinl die 21 Schulneulinge in der Aula der Schule in Hahnbach. Er wünschte den Abc-Schützen viel Freude bei den gemeinsamen Aktivitäten im ersten Schuljahr. An die Eltern appellierte er, den Kindern Zeit zu lassen, um sich an die neue Situation gewöhnen und ihre Talente entwickeln zu können. „Die Kinder sollen gerne zur Schule kommen. Ihre Fähigkeiten sollen gefordert und gefördert werden.“ Besonders wurde das Gespräch der Eltern mit den Lehrkräften empfohlen. Mit Willkommensliedern und Gedichten stimmten die Schüler der Klasse 3a unter Leitung des Lehrers Michael Zollinger die Neuen auf die neue Zeit ein. Anschließend begaben sich die Erstklässler mit ihrer Lehrerin Hedwig Trummer ins Klassenzimmer, während die Eltern das Schulgebäude mit seinen Räumen besichtigen konnten und vom Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden.

In Gebenbach war Bürgermeister Peter Dotzler gekommen, um die 20 Abc-Schützen gemeinsam mit Rektor Heinz Meinl und der Klassenlehrerin Ricarda Dennerlein in der Turnhalle willkommen zu heißen. Auch in Gebenbach wurden die Neulinge von den Zweitklässlern mit ihrer Lehrerin Maria Lösch-Ringer mit einem Lied und dem Bilderbuchstück „Wenn der Löwe in die Schule geht“ begrüßt.

Nach dem ersten Kennenlernen und dem Anfangsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin mit Pfarrvikar Christian Preitschaft wurden auch hier die Eltern mit Kaffee und Kuchen bewirtet, ehe der erste Schultag schon beendet war.

Bild Hahnbach: Die Schulneulinge in Hahnbach mit Klassenlehrerin Hedwig Trummer.

Bild Gebenbach: 20 Abc-Schützen mit Klassenlehrerin Ricarda Dennerlein genossen ihren ersten Schultag in Gebenbach.