Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

 

 

Neujahrsempfang der Marktgemeinde

in der Aula der Schule

neujahrsempfang_2012

In der neu gestalteten Aula der Schule in Hahnbach fand am Dreikönigstag der Neujahrsempfang 2012 der Marktgemeinde Hahnbach statt. Dabei hielt der Präsident der HAW Amberg-Weiden Professor Dr. Erich Bauer den Festvortrag, in dem er ein optimistisches Bild für den heimatlichen Raum und die Oberpfalz zeichnete.

 

Schule wird nun mit Biogas beheizt

Blockheizkraftwerk1

Seit 22. Dezember 2011 ist es nun in Betrieb, das neue Blockheizkraftwerk im Hallenbadgebäude, das mit Biogas "läuft". Dieses stammt aus Kötzersricht und wird über 2,7 km in den im Herbst verlegten Leitungen angeliefert und im Blockheizkraftwerk verarbeitet. Das Kraftwerk sorgt nicht nur für Wärme in der inzwischen vollständig energetisch sanierten Schule und im Hallenbad, sondern auch in den übrigen öffentlichen Gebäuden wie Rathaus, Kindergarten, Feuerwehrgerätehaus.

Die Schule - eine Baustelle

Baustelle_3_2010

 

Modernste Technik in den EDV - Räumen

Gemeinschaftsversammlung besichtigt

neu eingerichteten EDV-Raum der VS Hahnbach

 

 

Rektor Christian Trummer (rechts) und Systembetreuer Jürgen Schneider (Mitte) stellten den Mitgliedern der Gemeinschaftsversammlung den modernen EDV-Raum der Hahnbacher Schule vor

Hahnbach. (pm) Modernste Technik für den Informatikraum: Bei der Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungs-gemeinschaft Hahnbach stand die Besichtigung des neu ausgestatteten EDV-Raums der Volksschule auf dem Programm.

Rektor Christian Trummer und EDV - Systembetreuer Jürgen Schneider stellten den Mitgliedern der Gemeinschaftsversammlung die landkreisweit vorbildliche neue Ausstattung vor. Laut Lehrer Schneider sind 15 Schülerplätze neu mit PCs und Flachbildschirmen (19 Zoll) ausgestattet worden. Alle Computer hätten außerdem die neueste Software. Als Prachtstück bezeichnete er den A3-Farblaserdrucker.

Rektor Christian Trummer wies darauf hin, dass gerade die EDV-Räume die inzwischen am meisten genutzten Fachräume seien und dass daher Ausfälle von Rechnern, wie sie bei den älteren Geräten zuletzt häufig vorgekommen seien, große Probleme verursachten. Man sei deshalb sehr froh über die neue Ausstattung und die älteren Geräte könnten noch im Ausweichraum für Buchführung oder auch in den Klassenzimmern verwendet werden. Für einen modernen und zeitgemäßen Unterricht stünden für Fach- und Klassenräume zusätzlich drei neue lichtstarke Beamer zur Verfügung.

Bürgermeister und VG-Vorsitzender Hans Kummert wies darauf hin, dass die Verwaltungsgemeinschaft für diese hochmoderne Einrichtung rund 16000 Euro ausgegeben habe. Aber das Geld sei sinnvoll angelegt, denn die Informatikräume der Volksschule seien damit wieder auf dem neuesten Stand der Technik. Damit seien die Voraussetzungen für die Vermittlung der heute so wichtigen EDV-Kenntnisse gegeben.