Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

 

 

 

Betriebserkundung im AKW Hirschau

 AKW_1

 

Eine recht enge Zusammenarbeit hat sich inzwischen zwischen der Mittelschule Hahnbach und den Amberger Kaolinwerken (AKW)ergeben. Neben der Teilnahme an einem Betriebspraktikum für Lehrer durch Lehrerin Cornelia Schießl erkundeten inzwischen alle 9. und 10. Klassen der Schule den Betrieb in Hirschau.

Zunächst wurden den Schülern in verschiedenen Referaten die Ausbildungsberufe, welche im Werk erlernt werden können, vorgestellt. Nach einer Stärkung in der Kantine konnten sie die Produktion besichtigen.

AKW_3

Sehr beeindruckend war vor allem auch die Abbaugrube, in der ein riesiger Bagger (120 Tonnen Eigengewicht) den Sand abbaut. Zum Abschluss der Führung fuhren Schüler und Lehrer mit einem geländegänggen Truck noch zum Gipfel des Monte Kaolino hinauf, von dem man einen tollen Blick über die riesige Abbaufläche des AKW hat.

AKW_2

Die vorbildlich vorbereitete und durchgeführte Erkundung gestattete einen guten Einblick in die Praxis der Arbeitswelt und des Betriebes und hat inzwischen auch zu zahlreichen Bewerbungen und auch Ausbildungsverhältnissen geführt.

 

Lehrer informieren sich im Partnerbetrieb Elastoform

Im Rahmen der Berufsorientierung und -vorbereitung  fanden sich die Klassen- und Fachlehrkräfte der Mittelschule Hahnbach mit Schulleiter Christian Trummer beim Partnerbetrieb Elasto Form KG im Industriegebiet West Sulzbach-Rosenberg ein, einmal um das Werk zu erkunden, aber auch um über Anforderungen an die Schulabgänger zu sprechen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb zu erörtern.

Betrieb_Elastoform_Empfang

Sie wurden von Personalchefin Barbara Strecker sowie dem Siebdruckmeister Manfred Gallenz, Druckerei- und Seminarleiter, empfangen.

Die Amberger Zeitung berichtet

am 04.12.2009

über den Partnerbetrieb der Schule Hahnbach 

herding zeitung

Von Kooperation profitieren beide
Volksschule Hahnbach und Herding Filtertechnik als Partner

Im Rahmen der Hauptschulinitiative ist auch die Volksschule Hahnbach sehr bemüht, in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben ihre Schüler optimal auf das Berufsleben vorzubereiten und ihre Ausbildungs- und Berufschancen zu steigern. In diesem Bemühen fanden sich die Hauptschullehrer der Schule Hahnbach mit Schulleiter Christian Trummer bei Herding im Industriegebiet Nord in Amberg ein, einmal um das Werk zu erkunden, aber auch um über Anforderungen an die Schulabgänger zu sprechen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb zu erörtern.

Betriebsleiter Wolfgang Raabe erläutert den Betrieb

 

Partner der Volksschule Hahnbach

 

 

 

ROHRWERK MAXHÜTTE GMBH
Straße / Nr.: ROSENBACHSTR. 11
PLZ / Ort: 92237 SULZBACH-ROSENBERG
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Telefon: 09661/814-200
Fax: 09661/814-219

 

Kurzprofil
EIN KOMPETENTER ERZEUGER VON NAHTLOSEN STAHLROHREN IN UNTERSCHIEDLICHEN AUSFÜHRUNGEN UND STAHLQUALITÄTEN. ENTSTANDEN IST DAS ROHRWERK MAXHÜTTE 1954 ALS ZWEIGWERK DER EHEMALIGEN EISENWERKS-GESELLSCHAFT MAXIMILIANSHÜTTE.

 

 

Wir sind ein kompetenter Erzeuger von nahtlosen Stahlrohren in unterschiedlichen Ausführungen und Stahlqualitäten.
Entstanden sind wir 1954 als Zweigwerk der ehemaligen Eisenwerks-Gesellschaft Maximilianshütte.
Unsere Produkte liefern wir in die Bereiche:
- Energieanlagenbau
- Gas-und Wasserversorgung
- Maschinenbau und in die Wälzlagerindustrie im In- und Ausland
Die jährliche Erzeugungskapazität unseres Werkes liegt bei 25.000 km bzw. 120.000 t Stahlrohre, die wir rund um die Uhr mit ca. 450 Belegschaftsmitgliedern erzeugen.

Wir bilden aus: Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Energieanlagenelektroniker, Industriekaufleute

Lehrer informieren sich im Betrieb

VS Hahnbach und MH Rohrwerk als Partner

 

Hahnbach / Sulzbach-Rosenberg (ct). Im Rahmen der Hauptschulinitiative ist auch die Volksschule Hahnbach sehr bemüht, in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben ihre Schüler optimal auf das Berufsleben vorzubereiten und ihre Ausbildungs- und Berufschancen zu steigern. In diesem Bemühen fanden sich die Hauptschullehrer der VS Hahnbach mit Schulleiter Christian Trummer im Rohrwerk Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg ein, einmal um das Werk zu erkunden, aber auch um über Anforderungen an die Schulabgänger zu sprechen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb zu erörtern.