Telefon Sekretariat: 09664/9134 - 50

Projektorientierter Technikunterricht in der 8. Jahrgangsstufe


Von der Gruppe Soziales der 8. Klassen wurde die Bitte an die Schüler des Technikkurses der Klasse R 8a herangetragen, Halterungen für Schneidbretter zu bauen. Diese sollten stabil gebaut sein, Platz für je fünf Schneidbretter bieten und mit einem ungiftigen Holzschutz versehen sein.

Doch mit welchem Holz erreicht man eine gute Stabilität? Wie viel Material muss eingekauft werden? Welchen Holzschutz kann man verwenden? 

Buchenleimholz bietet als Hartholz eine ausreichende Stabilität, lässt sich gut verarbeiten und ist in fast jedem Baumarkt erhältlich. Mit etwas Unterstützung des Fachlehrers Johannes Wüst konnte auch der Materialbedarf ermittelt werden. Jeder Schüler sollte nun aus nur einem Brett und 3 Metern Rundholz die möglichst exakt passenden Teile für seinen Schneidbretthalter fertigen. So kamen viele Arbeitstechniken wie hobeln, sägen, feilen, bohren, senken, schrauben, leimen und schleifen zum Einsatz.

P1090469


So mancher Schüler musste die Erfahrung machen, dass sich selbst kleine Fehler in einem Werkstück summieren und später bei der Behebung große Probleme verursachen können. Als Holzschutz verwendeten die Schüler Olivenöl. Dies ist ungiftig, zieht gut ins Material ein und lässt sich leicht verarbeiten. Das alles geht natürlich nicht ohne exakte Planung und so konstruierten die Schüler alle Teile ihres Werkstücks im CAD-Programm „Solid Edge“.

P1090467 (Large)

Vor Fachlehrer Johannes Wüst (Technik), Fachlehrerin Lydia Demleitner-Kotz (Soziales) und Schulleiter Heinz Meinl erläuterten die Schüler der Technikgruppe in einer Power-Point-Präsentation Fotos, die Stückliste, die verwendeten Werkzeuge und die CAD-Zeichnungen ihrer Werkstücke.

P1090473

Anschließend wurden die Schneidbretthalter an die Gruppe Soziales übergeben und gleich ihrer Bestimmung zugeführt. Die Mädels und Buben der Gruppe Soziales versprachen, die „Techniker“ zu einer Brotzeit einzuladen.